358.300 Meter für den guten Zweck PDF Drucken
Am Sonntag, den 03. Mai war im Fildekenbad wieder besondere Schwimmausdauer gefordert. Der Stadtsportverband Bocholt (SSV) und unser Verein als Ausrichter hatten alle Schwimmsportfreunde zum diesjährigen Sechs-Stunden-Schwimmen eingeladen. Es war bereits die neunte Auflage des Günther-Hochgartz-Gedächtnisschwimmens in Erinnerung an Bocholts unvergessenen langjährigen Ehren-Oberbürgermeister.
 
15 Staffeln und drei Einzelschwimmer des TSV Bocholt, von Het Ravijn aus Nijverdal (NL), der Bocholter DLRG und des BWV  schwammen in diesem Jahr für einen guten Zweck, denn sämtliche Erlöse der Veranstaltung sollten dem Kinderschutzbund Bocholt zugute kommen.
 
Teilnehmer und Förderer mit dem Spendenscheck für den Kinderschutzbund
 
Unterstützt wurde diese Aktion dankenswerterweise von der Volksbank Bocholt, seit Anfang an Hauptsponsor des Sechs-Stunden-Schwimmens, der Bocholter Bäder-Gesellschaft und der Pieron GmbH, die jeden geschwommenen Kilometer für den guten Zweck vergütete. Alle Aktiven gaben deshalb nach der offiziellen Begrüßung durch Bocholts stellvertretende Bürgermeisterin Hanni Kammler wie erwartet ihr Bestes und vor allem die jüngsten Teilnehmer der Jahrgänge 2004 und jünger zeigten eine außergewöhnliche Ausdauerleistung, getreu dem Motto "Kinder schwimmen für Kinder". Obwohl das Ziel war, am Ende möglichst viele Meter für den guten Zweck und die Pokalwertungen zu sammeln, stand doch der Spaß am Schwimmsport und das sportliche Miteinander im Vordergrund. Durchhalten und den inneren Schweinehund überwinden rückte mit fortschreitender Wettkampfdauer immer mehr in den Mittelpunkt der Bemühungen. Das schafften alle Teams und Einzelschwimmer bis zum Schluss, auch durch gegenseitige Motivation, mit Bravour. So durften am Ende eines langen Tages alle, von den Breiten- bis zu den Leistungssportlern, mit ihren Leistungen mehr als zufrieden sein
 
staffelschwimmen2015 (1)
staffelschwimmen2015 (10)
staffelschwimmen2015 (11)
staffelschwimmen2015 (12)
staffelschwimmen2015 (13)
staffelschwimmen2015 (14)
staffelschwimmen2015 (15)
staffelschwimmen2015 (16)
staffelschwimmen2015 (17)
staffelschwimmen2015 (2)
staffelschwimmen2015 (3)
staffelschwimmen2015 (4)
staffelschwimmen2015 (5)
staffelschwimmen2015 (6)
staffelschwimmen2015 (7)
staffelschwimmen2015 (8)
staffelschwimmen2015 (9)
 
Bei der abschließenden Siegerehrung freuten sich Hanni Kammler, Elke Küppers (stellvertretende SSV-Vorsitzende), Gabriele Rehbold (Vorsitzende des Bocholter Kinderschutzbundes), Bernd Kleine-Rüschkamp (Volksbank Bocholt) und Mario Sevink (Bocholter Bäder-Gesellschaft) über die bemerkenswerten Ergebnisse der Aktiven. Sie überreichten gerne die Pokale und Urkunden an die zufriedenen, aber auch verständlicherweise müden Teilnehmer. Stolze 358,3 Kilometer hatten sie gemeinsam erschwommen.
 
Damit kommen der Arbeit des Bocholter Kinderschutzbundes 700,00 Euro zugute, die der Vorsitzenden Gabriele Rehbold bereits in Form eines symbolischen Schecks überreicht werden konnten.
 
In der Wertungskategorie der Jüngsten der Jahrgänge 2004 und jünger setzte die hochtalentierte Nachwuchsmannschaft aus Nijverdal Maßstäbe und schwamm über 20 Kilometer. Die Bocholter Teams des BWV (Robin Lepping, Finn Drechsler, Felix Booms, Jonas Klein-Bölting, Ole Bücker und Fabian Gillißen) mit 17.150m und des TSV Bocholt (Leonard van Erde, Justus Terörde, Maurice Wensing, Frauke Schepers, Jana Hüls, Jana Schlüter) mit 16.700m belegten die folgenden Podestplätze zwei und drei.
Bei den Jugendlichen der Jahrgänge 1998 bis 2003 setzte sich am Ende mit bemerkenswerten 26.600m das Team des BWV (Paula Lensing, Jerome Bottke, Moritz Wießmeier, Felix Barking und zwischenzeitlich Mareen Leiting und Joshua Uhlenbrock) vor der Mannschaft des TSV (Philip Terhorst, Mira Tielkes, Niklas Döink, Sophie Reyering, Imke Klein-Hitpaß, Lucia Ridder) mit 26.250m durch. Der männliche Schwimmnachwuchs des BWV der Jahrgänge 2002/2003 (Niklas Klein-Bölting, Mauritz Langer, Leon Gregor, Phil Hümmelink, Marco Hümmelink, Sascha van Dielen) trug auf Platz drei mit 24.350m zum guten Gesamtergebnis bei.
In der Wertungsklasse der Jahrgänge 1997 und älter hatte sich die Wettkampfmannschaft des BWV das Ziel gesetzt, über 30 Kilometer zu schwimmen. Mit 30.350m erfüllten sie ihre eigenen Erwartungen.  Ihre Vereinskameraden Laura Brinks, Vera Döring, Christoph Tembrink, Christof Brüninghoff, Eva Keiten-Schmitz und Lennart Schwark konnten mit 25.400m die Schwimmfreunde aus Nijverdal auf den dritten Platz verweisen.
Bei den Einzelschwimmern bewies Michael Bertram von der DLRG Ortsgruppe Bocholt die größte Ausdauer und legte 13.150m zurück. Auf Platz zwei schwamm Georg Hümmelink vom BWV (10.500m). Das Bocholter Langstreckenass Roland Klein-Bölting begnügte sich auf Platz drei mit einer schnellen Trainingseinheit über 5100m.
 
Wir bedanken uns bei allen Beteiligten für die tollen Leistungen!
 
Hier die Ergebnisse der einzelnen Wertungsklassen:
 
Jahrgang 2004 und jünger:
1. Nijverdal 2:
Tygo de Booy, Stef Eektimmerman, Timo Haas, Jolieke van den Berg, Lieke de Groot, Iris Markslag (3700/3450/3500/3400/3350/3450) 20.850m
2. BWV 3:
Robin Lepping, Finn Drechsler, Felix Booms, Jonas Klein-Bölting, Ole Bücker, Fabian Gillißen (3100/2750/2750/2850/2900/2800) 17.150m
3. TSV 4:
Leonard van Erde, Justus Terörde, Maurice Wensing, Frauke Schepers, Jana Hüls, Jana Schlüter (2850/2500/2750/2750/2900/2950) 16.700m
4. BWV 4:
Laura Werning, Yelda Ashauer, Liv-Marie Roguski, Sarah Hübers, Mattis Bücker, Ida Bücker (1950/2150/2200/2000/1650/2150) 12.100m

1998-2003:
1. BWV 8:
Paula Lensing, Mareen Leiting, Jerome Bottke, Moritz Wießmeier, Felix Barking, Joshua Uhlenbrock (4700/4250/4550/4350/4500/4250) 26.600m
2. TSV 1:
Philip Terhorst, Mira Tielkes, Niklas Döink, Sophie Reyering, Imke Klein-Hitpaß, Lucia Ridder (4500/4250/4350/4300/4350/4500) 26.250m
3. BWV 6:
Niklas Klein-Bölting, Mauritz Langer, Leon Gregor, Phil Hümmelink, Marco Hümmelink, Sascha van Dielen (4400/4050/4100/4000/4000/3800) 24.350m
4. BWV 7:
Valentina Wießmeier, Josefine Wießmeier, Fiona Lepping, Saskia van Dielen, Judith Elting, Christina Döring (4200/3900/4000/4000/3900/3750) 23.750m
5. TSV 2:
Lena Ihling, Dennis Kleis, Celina Kathage, Pia Schultze, Zoe Terhorst, Ali Darwich (4000/3600/4000/3650/3850/3600) 22.700m
6. BWV 5:
Joel Bottke, Erik Dohre, Niklas Roguski, David Hübers (3150/2800/2800/2650/3150/2200) 16.750m

1997 und älter:
1. BWV 1:
Niels Bücker, Sebastian Fromme, Michael Ihling, Jan Schmitz, Paul Kern, Johannes Kern (5400/4800/5300/4800/4950/5100) 30.350m
2. BWV 2:
Laura Brinks, Christoph Tembrink, Eva Keiten-Schmitz, Lennart Schwark, Christof Brüninghoff, Vera Döring (4650/4200/4400/4000/4000/4150) 25.400m
3. Nijverdal 1:
Erik van der Straat, Désirée Hutsmeyer, Ingmar van Aartsen, Irmgard van Weeghel, Ed de Booy, Dennis Eektimmerman (4400/4250/4050/4100/4050/4000) 24.850m
4. BWV 9:
Susanne Bottke-Prummer, Nadine Leiting, Nicola Bücker, Anna-Maria Arping, Andreas Wenning, Jonas Bottke (3650/3550/3550/3450/3550/3300) 21.050m
5. TSV 3:
Dennis Baum, Sven Hertog, Michael Garcia, Birgit Overkamp, Norman Tielkes, Frank Hanke (3950/3450/3400/3300/3400/3200) 20.700m

Einzelschwimmer Jahrgang 1997 und älter:
1. Michael Bertram, DLRG BOH (3050/2650/1950/2000/1400/2100) 13.150m
2. Georg Hümmelink, BWV (2450/1600/1500/1500/1650/1800) 10.500m
3. Roland Klein-Bölting, BWV (3850/1250) 5100m

Gesamt: 358.300m
Anlagen:
Diese Datei herunterladen (Ergebnisse Staffelschwimmen 2015.pdf)Ergebnisübersicht[Alle Ergebnisse des 6-Stunden-Schwimmens 2015]15 Kb