DMS 2016 PDF Drucken
Gute Ergebnisse bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften

Mit drei Teams nahmen wir jetzt erfolgreich an den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften im Schwimmen (DMS) teil.
 
Unser DMS-Team 2016
Die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Teilnahme waren für die Frauen- und zwei Männermannschaften am 07.02. im Gelsenkirchener Zentralbad eher ungünstig. Krankheits- oder studienbedingt mussten wir auf etliche Leistungsträger verzichten und einige konnten nur gesundheitlich angeschlagen an den Start gehen. Trotzdem kämpften alle Aktiven im Rahmen ihrer Möglichkeiten um jede Hundertstelsekunde, galt es doch, möglichst viele Punkte nach der schwimmsportlichen Leistungstabelle des Weltschwimmverbandes FINA zu erschwimmen. Sämtliche Freistilstrecken (50, 100, 200, 400, 800 bzw. 1500 Meter), Rücken (100, 200 Meter), Brust (100, 200 Meter), Schmetterling (100, 200 Meter) und Lagen (200, 400 Meter) mussten in 26 Wettkämpfen je zweimal geschwommen werden, wobei jeder Teilnehmer seine Strecke nur einmal schwimmen und bis zu vier Mal starten durfte.

Die erste Herrenmannschaft war als Vorjahressieger in der Nordwestfalenliga, der höchsten Liga des Schwimmbezirks Nordwestfalens, gesetzt und schwamm erneut gegen die stärksten Teams im Regierungsbezirk Münster. Angesichts des Fehlens von Leistungsträgern wie Alexander Janitzki, Marcus Theel, Jan Schmitz oder Maximilian Wießmeier war vorab als Ziel nur der Klassenerhalt, verbunden mit möglichst viel Schwimmspaß ausgegeben worden. Umso überraschender und erfreulicher entwickelten sich die Wettkämpfe für unsere Schwimmer. Sie arbeiteten sich mit einer einmaligen Mannschaftsleistung und gelungener Improvisation in den Mannschaftsaufstellungen Punkt für Punkt in der Tabelle nach oben. Zur Halbzeit belegte das Team bereits den sechsten Platz unter den neun Mannschaften. Dieses gute Ergebnis wurde im zweiten Abschnitt noch übertroffen. Am Ende landete man auf den im Vorfeld nicht für möglich gehaltenen dritten Tabellenplatz. Nur der siegreiche SV Rheine und der zweitplatzierte SV
Gladbeck waren punktstärker.
Die 10111 Punkte für unseren BWV erschwammen: Sebastian Fromme (1752 Punkte), Michael Ihling (1320), Johannes Kern (1307), Paul Kern (1458), Ralf Kern (707), Roland Klein-Bölting (945), Julian Laubrock (962) und Jörg Wittag (1660).
 
Sascha van Dielen

In der niedrigeren Nordwestfalenklasse stiegen die erste Frauenmannschaft und die zweite Männermannschaft auf die Startblöcke. Alle Aktiven gaben wie erwartet ihr Bestes, ließen sich dabei von den guten Leistungen der ersten Herrenmannschaft anstecken und sammelten viele neue persönliche Bestzeiten und wertvolle Punkte für einen guten Tabellenplatz. Beiden Teams gelang es dabei, ihre guten Vorjahresergebnisse noch zu übertreffen. Unser Frauenteam verbesserte sich mit 8599 Punkten auf den vierten Platz unter den zwölf Vereinen in der Nordwestfalenklasse. Unser junges Nachwuchsteam durfte sich mit 6202 Punkten ebenfalls über den vierten Tabellenplatz in der Herrenwertung freuen.
Für das Frauen-Team schwammen Laura Brinks (1353), Christina Döring (1168), Nicole Ehlting (1311), Svenja Hartmann (969), Eva Keiten-Schmitz (144), Regine Kern (710), Mareen Leiting (834), Paula Lensing (1365), Marie Roelofs (457) und Marlene Willemsen (288).
 
Die zweite Männermannschaft bildeten Leon Gregor (549), Marco Hümmelink (722), Phil Hümmelink (430), Niklas Klein-Bölting (1245), Mauritz Langer (1103), Lennart Pries (593), Moritz Wießmeier (1371) und Sascha van Dielen (189).